SONOR hat die Zukunft im Visier und intensiviert die Ausbildung

    20.02.2012

Der im westfälischen Bad Berleburg-Aue ansässige Musikinstrumentenhersteller SONOR stellt sich weiter für die Zukunft auf. Neben innovativen Produkten und kreativen Marketingkonzepten, gehört dazu vor allem auch eine weitsichtige Personalpolitik. In diesem Zusammenhang haben die Verantwortlichen des Unternehmens vor einigen Tagen entschieden, zwei jungen Männern eine Berufsausbildung bei der SONOR GmbH & Co. KG zu ermöglichen.

Der im westfälischen Bad Berleburg-Aue ansässige Musikinstrumentenhersteller SONOR stellt sich weiter für die Zukunft auf. Neben innovativen Produkten und kreativen Marketingkonzepten, gehört dazu vor allem auch eine weitsichtige Personalpolitik. In diesem Zusammenhang haben die Verantwortlichen des Unternehmens vor einigen Tagen entschieden, zwei jungen Männern eine Berufsausbildung bei der SONOR GmbH & Co. KG zu ermöglichen.

Marcel Heiner Dittmann (Ausbildung zum Holzmechaniker) und Fabian Mettbach (Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik) erwartet dann ab August 2012 eine interessante Zeit in der Welt der Schlaginstrumente. Die beiden SONOR-Geschäftsführer Stefan Althoff und Karl-Heinz Menzel sind sich einig: „Um im harten internationalen Wettbewerb bestehen zu können, ist ein qualifiziertes und engagiertes Mitarbeiterteam mit einer ausgewogenen Altersstruktur zwingend erforderlich.“

Im Bild von links nach rechts: Produktionsleiter Rainer Dreisbach, Versandleiter Thorsten Schmidt, Auszubildender Fabian Mettbach, Auszubildender Marcel Heiner Dittmann, Meister Holzbearbeitung Harald Treude, Geschäftsführer Stefan Althoff

Marcel Heiner Dittmann (Ausbildung zum Holzmechaniker) und Fabian Mettbach (Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik) erwartet dann ab August 2012 eine interessante Zeit in der Welt der Schlaginstrumente. Die beiden SONOR-Geschäftsführer Stefan Althoff und Karl-Heinz Menzel sind sich einig: „Um im harten internationalen Wettbewerb bestehen zu können, ist ein qualifiziertes und engagiertes Mitarbeiterteam mit einer ausgewogenen Altersstruktur zwingend erforderlich.“

Im Bild von links nach rechts: Produktionsleiter Rainer Dreisbach, Versandleiter Thorsten Schmidt, Auszubildender Fabian Mettbach, Auszubildender Marcel Heiner Dittmann, Meister Holzbearbeitung Harald Treude, Geschäftsführer Stefan Althoff