Drumbassadors

    09.12.2013

Biografie

Ohne jeden Zweifel zählen Rene Creemers & Wim DeVries zu den Drummern, die dem Begriff "Drumming" eine völlig neue Perspektive verleihen können - die eine Vision besitzen, wie man aus verschiedenen musikalischen Stilen völlig Neues kreieren kann.

Seit 2000 arbeiten die beiden holländischen Spitzen-Schlagzeuger René Creemers und Wim de Vries eng zusammen und bilden die erste Liga in Europa. Mit unglaublicher Virtuosität und Kreativität zaubern die beiden die unglaublichsten Geschichten aus ihren Schlagzeugen.

Die Drumbassadors kombinieren in ihrer unnachahmlichen Art europäische, afrikanische und amerikanische Grooves, Sounds und Loops. Ausgangspunkt in ihren Stücken und Improvisationen sind häufig kleine musikalische Themen, die sich aus einfachen Formen entwickeln und dann eine zentrale Position in den Stücken einnehmen. Die Drumbassadors musizieren so "Melodien" auf ihren Schlaginstrumenten und erzeugen virtuos alle denkbaren Klangfarben, die sie mit den unterschiedlichsten Sticks, den Händen oder anderen ungewöhnlichen Gegenständen erzeugen.

So nimmt das Duo das Publikum mit auf eine musikalische Weltreise, manchmal auch auf humorvolle Art, zieht alle Register auf seinen Instrumenten und verschmilzt sie mit vokalen Einwürfen, "gerappt" oder gesungen, wobei aber immer die Musik und das Schlagzeug mit seinen unbegrenzten Möglichkeiten, und nicht die Drum-Show, im Vordergrund steht.

Auch für Nicht-Schlagzeuger ist eine Drumbassadors-Performance ein einmaliges Erlebnis. Unzählige Konzerte (z. B. Modern Drummer Festival 03,Montreal Drum Fest 05,Drummer Live 2005 in London/ GB and PASIC 2005 in Columbo/ USA) und "Clinic"-Touren (bspw. in Deutschland und Kanada 2004, Australien, USA und Schweiz 2005) sind der Beweis dafür.